• WAS IST ACHTAMKEIT?

    Achtsamkeit ist die Fähigkeit, sich selbst und eine Situation objektiv zu betrachten. Daher wirkt Achtsamkeit wie eine Defokussierung. Der Anwender tritt bewusst einen Schritt zurück. Dadurch entsteht ein größerer Abstand zum Geschehen. Das Geschehen kann vielfältig sein. Es kann sich um Gedanken handeln (z.B. Termindruck), Gefühle (z. B. Ärger) oder auch um körperliche Empfindungen (z. B. Unlust oder Appetit). Dieser Schritt zurück wird dann als Schritt nach vorn empfunden. Denn er gestattet eine neue Sicht der Dinge. Der ein Mensch der z. B. eben noch unter Termindruck stand, erlebt sich gelassen und innerlich ruhig. Dadurch hat er die Möglichkeit seinen nächsten Schritt bewusst zu setzen. Dies erhöht seine Motivation, sein Freiheitsgefühl und sein Glücksgefühl. Dadurch steigert sich die Qualität seiner Tätigkeit auf natürliche Weise.

    Achtsamkeit tut daher gut. Sie ist ein Ausgleichselement. Befindet sich ein Mensch zu dicht in einer Szene, um sie komplett überblicken zu können, dann schafft Achtsamkeit den erleichternden Abstand - um sich dann erneut - mit neuen Erkenntnissen derselben Szene zu nähern und gleichzeitig aber auch anders auf dieselbe Szene zuzugehen. Auf der anderen Seite gestattet Achtsamkeit zu bemerken, dass eine größere Beteiligung und mehr Nähe nötig wäre, um auf eine Situation optimal zu antworten. Der Mensch kann sich durch diese Erkenntnis dann "in eine Situation stürzen", ohne die Gefahr sich in ihr zu verlieren.

     

  • IST ACHTSAMKEIT GEFÄHRLICH?

    Achtsamkeit ist eine natürliche Fähigkeit. Diese ist in jedem Menschen bereits vorhanden. Als Ausgleichselement kann sie ihrer Natur nach nicht schaden. Sie ist sogar ein wichtiges Element im Leben von uns Menschen, um die vielfältigen Anforderungen, an uns und unser Leben, zu koordinieren. Sie gibt uns die Möglichkeit den Überblick zu bewahren. Wie ich sagte, ist die Fähigkeit zur Achtsamkeit zwar in jedem Menschen von Geburt an bereits vorhanden - kleine Kinder, in den ersten Lebensjahren, weisen z. B. eine sehr hohe Achtsamkeit auf und lernen dadurch extrem schnell - jedoch verliert sich diese Achtsamkeit im Laufe der Entwicklung. Der Mensch beginnt seine Aufmerksamkeit vermehrt auf äußere Reize auszurichten und verliert den natürlichen Bezug zu diesem Ausgleichselement in sich drin.

    Dafür gibt es aber eine Lösung: Da Achtsamkeit von Anfang an bereits vorhanden war, braucht Achtsamkeit nicht erst neu gelernt werden. Sie wird lediglich wieder bewusst gemacht. So als hätte ein Mensch bereits das Radfahren erlernt, aber nach vielen Jahren des Autofahrens vergessen, dass er es ja bereits kann. Die Fähigkeit ist daher selbst dann als Fähigkeit vorhanden, wenn sie praktisch unsichtbar für denjenigen ist. Zudem kann mit steigender Reife, die Qualität der Achtsamkeit erhöht und ihre aktive Verwengung im Alltag trainiert werden.

  • SIND ACHTSAMKEIT & AUFMERKSAMKEIT DASSELBE?

    Kennen Sie das, wenn Sie ganz aufmerksam einer Situation folgen? Es kann ein Film sein, oder eine spannende Geschichte in einem Buch, auch die Erzählung eines anderen Menschen, kann unsere komplette Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Dies ist jedoch keine Achtsamkeit, es ist Aufmerksamkeit. Bei Aufmerksamkeit ist der Fokus ausgerichtet auf einen Punkt vor uns (das kann ebenfalls im übertragenen Sinne verstanden werden und sich auf Gedanken und Gefühle beziehen). Wenn z.B. ein Zauberer geschickte Handbewegungen durchführt, wir diesen gebannt folgen und dadurch den Trick übersehen, dann lag es an unserer fokussierten Aufmerksamkeit, dass dies möglich war. Aufmerksamkeit bedeutet praktisch, dass wir unsere Wahrnehmung (egal ob innen oder aussen) auf einen bestimmten Bereich beschränken. Alles andere wird zwar dennoch von unseren Sinnen körperlich (unterbewusst) wahrgenommen, unser Bewusstsein ist jedoch auf den jeweiligen Ausschnitt ausgerichtet - den unsere Aufmerksamkeit aus dem Gesamten herausfiltert.

    Trickbetrüger, wie Taschendiebe z. B., nutzen diese Tatsache, um auf der einen Seite die Aufmerksamkeit des Opfers in eine bestimmte Richtung zu lenken, während sie ihrem Opfer die Geldbörse aus der Hosentasche ziehen. Das Opfer merkt dies nicht, da dessen gesamte Aufmerksamkeit auf etwas anderes gerichtet ist.

    Ein anderes Beispiel ist, wenn Sie nach etwas suchen und es nicht finden - weil sie es z. B. bereits in der Hand halten oder es sich an einem Ort befindet, an dem Sie nicht suchen und es nicht vermuten. Sobald sich Ihr Fokus erweitert, die Aufmerksamkeit sich also in Achtsamkeit verwandelt, lösen Sie sich von dem Bildausschnitt und können das Gesamte betrachten - und - den Gegenstand entdecken.

    Achtsamkeit hängen also eng miteinander zusammen. Sind jedoch nicht ein und dasselbe. Nach einiger Übung ist es sogar möglich Achtsamkeit und Fokussierung (also Aufmerksamkeit) gleichzeitig (parallel) geschehen zu lassen. Um das Beispiel von oben aufzugreifen:

    Der Trickbetrüger würde sich bei einem trainierten Menschen wundern. Denn während dieser auf die Frage des Trickbetrügers antwortet und dieser glaubt, dass er dessen Aufmerksamkeit erfolgreich auf einen anderen Bereich als dessen Hosentasche fokussiert hat, behält der trainierte Mensch, trotz dessen Aufmerksamkeit auf das Gespräch und den Menschen vor ihm, seine Achtsamkeit - und - erkennt dessen Bemühungen sich an seiner Geldbörse zu schaffen zu machen.

    Aufmerksamkeit ist also gut. Achtsamkeit ebenfalls. Beides gemeinsam ist besser.

     

  • WIE LANGE DAUERT DAS ERLERNEN?

    Zur Beantwortung dieser Frage habe ich etwas weiter auszuholen. Achtsamkeit war seit alters her immer etwas für wenige Auserwählte. Mönche, Angehörige einer Kriegerkaste (Samurai z. B.), Handwerker, Tänzer und Künstler - aber auch Herrscher und Staatsoberhäupter. Für alle war Achtsamkeit ein sehr hohes Gut. Dies ist inzwischen bereits viele Jahrhunderte, bis hin zu Tausenden von Jahren her, dennoch ist der Duft der damaligen Zeit auch heutzutage noch in der Luft. Achtsamkeit wird häufig noch immer als etwas Kompliziertes, Schwieriges und sogar als elitär betrachtet. Dennoch hat Achtsamkeit bereits Einzug in den Alltag vieler Menschen, hier im Westen, gehalten. Ob es die Führunskraft (der Manager) ist, der sich neben seinen Geschäftsgesprächen mit Achtsamkeitsübung und Meditation beschäftigt, oder die erziehende Mutter (und auch die Väter), die per Achtsamkeit wieder mehr persönlich gefühlte Freiheit in ihren Tag aus Alltagspflichten bringen ... Achtsamkeit wird mehr und mehr als natürliches Hilfsmittel anerkannt und genutzt.

    Was sich jedoch größtenteils von damals in die Gegenwart gerettet hat, sind die jeweiligen Methoden, Achtsamkeit wieder kennenzulernen und zu trainieren. Denn alle Methoden orientieren sich an den Funktionen des menschlichen Körpers (Atem & Bewegung) und den Funktionen des Denkens (Bilderreisen, Konzentrationsübungen). Die meisten Methoden sind noch so wie z. B. vor 2000 Jahren. Nur leben wir nicht mehr so wie vor 2000 Jahren. Daher fällt es uns schwer, diese alten Methoden, die gewissen Voraussetzungen erfüllen müssen, in unseren Alltag einzufügen.

    Die von mir entwickelte "INSTANT ACCESS MEDITATION" ist vom Ursprung auch nichts anderes als eine dieser alten Methoden. Auf der anderen Seite ist sie aber auch so weit von der ursprünglichen alten Zazen Methode entfernt, wie das erste Flugzeug zu den heutigen Jumbo-Jets.

    Die Antwort auf die berechtigte Frage "Wie lange dauert das Erlernen?" ist also:

    Mit einer, an unsere heutige Lebensweise angepassten Methode, nicht lange. Erinnern Sie sich: Sie brauchen als Anwender das Rad nicht neu zu erfinden. Sie kennen Achtsamkeit bereits aus ihrer frühen Kindheit und brauchen sich lediglich an sie zu erinnern und sie in Ihren Alltag zu holen.

     

  • WIEVIELE KURSE SIND NÖTIG?

    So wie ich unterrichte, ist nur EIN Kurs nötig.

  • WIE WURDEN SIE LEHRER FÜR ACHTSAMKEIT?

    Lesen Sie in meiner VITA mehr darüber.

  • WOFÜR IST ACHTSAMKEIT NICHT DA?

    Achtsamkeit ist keine Ersatz für eine Psychotherapie und/oder fachärztliche Behandlung. Ich sage es hier so direkt, um Klarheit zu schaffen. Achtsamkeit ist ein Ausgleichselement. Sie veredelt alles worauf sie geworfen wird: handwerkliche Fähigkeiten, Kommunikation, Sport, Beziehungen, den Umgang mit sich selbst, mit Gedanken, mit Stress uvm.

    Daher ist sie auch sehr gut geeignet, um eine Therapie positiv zu unterstützen - sofern das der behandelnde Arzt/Psychologe/Psychiater ebenfalls so sieht.

    Da eine gesteigerte Achtsamkeit ebenfalls eine Steigerung der objektiven Wahrnehmung bedeutet, kann ein psychisch instabiler Mensch, bedingt durch die Fülle der erhaltenen Informationen - über sich und die Umwelt - nachträglich eine Überlastung erfahren. Dies ist jedoch nur bei einigen wenigen Diagnosen der Fall. Für alle anderen Menschen ist Achtsamkeit eine wunderbare Möglichkeit, mehr Klarheit, Überblick und Wohlgefühl in das eigene Leben zu bringen.

    Bei dem kleinen Rest würde ich eher zu einer reinen Konzentrationsübung raten (also die Fähigkeit bewusst, aus Übungszwecken heraus) fokussieren zu lernen UND ebenfalls das Fokussierte im Licht der Aufmerksamkeit halten zu lernen.

    Diese Übung bereitet den Menschen und sein Denken auf die Fähigkeit des Erweiterns der Wahrnehmung (Defokussierung) vor.

    In der von mir entwickelten Methode werden Konzentration, Achtsamkeit und Meditation IN EINEM geübt. Der Anwender verbessert also alle drei Fähigkeiten des menschlichen Denkens gleichermaßen:

    • Das bewusste Fokussieren AUF etwas (Konzentration/greifen)
    • Das bewusste Defokussieren VON etwas (Achtsamkeit/bemerken)
    • Das bewusste Loslassen von etwas (Meditation)

     

  • WER HILFT WEM?

    Nicht Achtsamkeit hilft dem Meschen - der Mensch hilft sich selbst, durch Achtsamkeit. Ich sage es wie es ist: OHNE die Eigenverantwortung sowie den Willen etwas zu ändern und das Beste aus sich, seinen Fähigkeiten und seinem eigenen Leben zu machen - ist nichts wirklich hilfreich. Ich als Lehrer, kann mit der von mir entwickelten Methode und meiner Erfahrung keine direkte Veränderung im Leben eines Menschen erzeugen. Auch das nötige Feuer, um loszulegen, kann ich nicht erzeugen. Holz, Feuerstelle und Feuer befinden sich exklusiv IN jedem Menschen selbst.

    Was ich jedoch tun kann, ist, als Beispiel vorangehen. Ich kann selbst mein Bestes geben. Täglich. Immer wieder auf ein Neues. So dann auch in meinen Kursen. Bin ich mit Enthusiasmus, Offenheit, Ehrlichkeit dabei und bringe mein Wissen kompetent herüber, tue ich bereits mein persönliches Maximum, um dem Teilnehmer (ganz nebenbei) ein Signal zu senden.

    Ob er sich dann angsprochen fühlt oder nicht - liegt an ihm selbst. Dennoch: Selbst wenn ein Mensch auch "nur davon gehört hat", ist das schon um Längen mehr, als nichts von dieser Möglichkeit zu wissen. Bei dem einen Menschen kommt der Moment sofort, bei dem anderen später - aber entscheidend ist:

    IMMER zur rechten Zeit.

    Gerade beim Unterricht von Kindern und Jugendlichen ist es daher sehr wichtig, dass ich mein eigenen Erfahrung als liebevoller und auch liebevoll konsequenter Vater mit in die Kurse einbringe. Dadurch kann ich jedem Kind sein eigenes Tempo lassen - etwas, was in der Schule, nur bedingt möglich ist.

    Daher kann ich sagen: Ob Erwachsender, Kind oder Jugendlicher - aus meinen Kursen geht jeder Menschen wissender heraus, als er hineingegangen ist.

     

  • Avatar
  • 75 MIN. PRAXISUNTERRICHT

    VOR ORT oder PER SKYPE

  • PERSÖNLICHES COACHING
  • BEWÄHRTE METHODIK
  • INNERE RUHE
  • MENTALE KLARHEIT
  • EMOTIONALE STABILITÄT
  • ANTI-STRESS-TOOL
  • ABSCHLUSSZERTIFIKAT
  • 99,- €
  • JETZT BUCHEN
  • Avatar
  • 3 STUNDEN PRAXISUNTERRICHT ÜBER 3 WOCHEN

    VOR ORT oder PER SKYPE

  • PRAKTISCHE ÜBUNGEN, TIPPS & TRICKS
  • NUTZUNG IM ALLTAG (PRIVAT & BERUFLICH)
  • PLUS MENTALE KLARHEIT
  • PLUS EMOTIONALE STABILITÄT
  • PLUS UMSETZUNGSTÄRKE
  • DIREKTEINSTIEG MÖGLICH
  • ABSCHLUSSZERTIFIKAT
  • 349,- €
  • JETZT BUCHEN
  • Avatar
  • 10 STUNDEN PRAXISUNTERRICHT

    VOR ORT oder PER SKYPE

  • VERTIEFUNG VON ANWENDUNG & VERSTÄNDNIS
  • I.AM METHODE VERSTEHEN & ERKLÄREN
  • BEWÄHRTE RETHORIK ERLERNEN
  • ACHTSAMKEIT VERTIEFEN, UNTERBEWUSSTSEIN VERSTEHEN, PRINZIPIEN ERKENNEN, ANWENDUNG LEHREN LERNEN
  • VORAUSSETZUNG: EXPERT
  • PROFESSIONELLE AUSBILDUNG ZUM I.AM USER & EXPERT TRAINER (als 2. berufliches Standbein)
  • ABSCHLUSSZERTIFIKAT
  • 1.240,- €
  • JA, ICH MÖCHTE MEHR UNVERBINDLICHE INFORMATIONEN ERHALTEN.

Michael Bastinac

Michael Bastinac

Lehrer für Achtsamkeit/Meditation/Konzentration, Trainer für Stressregulation, NLP Practitioner, Coach für Persönlichkeitsentwicklung

Persönliche Informationen

  • NLP PractitionerNLP Corporated - ABNLP
  • Entwickler der "INSTANT ACCESS MEDITATION"
  • Trainer fürAchtsamkeit, Meditation, Konzentration

Kontakt

Erreichbarkeit

  • Mo. - Fr.08.00 bis 18.00
  • telefonischdurchgehend
  • per E-Maildurchgehend

EINE ECHTE LÖSUNG IST: Einfach. Dauerhaft. Effektiv.

Wer Achtsamkeit lehrt und vermittelt, und wer Möglichkeiten zur Optimierung des Lebens weitergibt, trägt Verantwortung. Als ich mit 12 Jahren meine erste Zazen Meditation in meinem Kinderzimmer durchführte, wußte ich von meiner heutigen Aufgabe noch nichts.

Ich war neugierig, folgte den Anweisungen und spürte wie gut es mir tat. Ich machte weiter. Es kamen noch viele andere Konzentrations-, Achtsamkeits- und Meditationsübungen hinzu. Ich wurde besser in der Schule. Das Lernen fiel mir leichter. Mein Gedächtnis wurde besser. Auch auf meinen Charakter wirkten sich die Übungen positiv aus: Ich war beim Sport zielstrebiger und war bestrebt länger durchzuhalten. Durch Achtsamkeit in Aktion (auch ausserhalb des Kinderzimmers) lernte ich meinem inneren Schweinehund Paroli zu bieten.

Dies wirkte sich vorteilhaft auf mein gesamtes restliches Leben aus.

ES IST GUT EINEN PLAN ZU HABEN:

Ich helfe Menschen achtsamer mit sich und ihrem Leben umzugehen. Achtsamkeit ist die Fähigkeit Gedanken, Gefühle und Sinneseindrücke bewertungsfrei wahrzunehmen. Daher ist Achtsamkeit selbst kein Mittel, um direkt Veränderung herbeizuführen. Vielmehr liefert sie dem Anwender wichtige Informationen, Objektivität, Ruhe und Abstand - all das, was zum Erkennen und dann zur Veränderung einer Situation benötigt wird. Dadurch gewährt praktizierte Achtsamkeit einen tieferen Einblick in das eigene Innenleben, bestehend aus Gedanken und Gefühlen. Achtsamkeit gestattet aber auch das Erkennen von Zusammenhängen im Leben, die einem ansonsten unsichtbar sind. Was Achtsamkeit jedoch von Haus aus mitliefert ist: innere Ruhe und Entstressung. Um dann - aus der Ruhe heraus - und mit - der erlangten Objektivität etwas gescheites anzufangen, werden Werkzeuge und das Wissen diese sinnvoll und zielgerichtet anzuwenden, benötigt.

Als ausgebildeter Achtsamkeitslehrer und NLP-Practitioner nutze ich meine eigene Erfahrung in diesem sensiblen Bereich sowie die vielfältigen Mittel des NLP. Zusammen ergibt dies eine effektive, effiziente und was die Möglichkeiten angeht: sehr vielfältige Mischung - die sich wunderbar in den Alltag einfügen läßt.

Um Achtsamkeit, als Fundament für bewusste Entwicklung einheitlich verifizierbar zu machen und verläßlich lehren zu können, habe ich eine eine sehr alte und traditionelle Methode aus dem Zen-Buddhismus weiterentwickelt. Durch die Anpassungen an den heutigen Alltag, liefert sie genau das. So ist die von mir entwickelte INSTANT ACCESS MEDITATION (kurz: I.AM) sehr schnell und ohne Vorkenntnisse zu erlernen. Sie funktioniert in jeder Lebenslage, benötigt keine Vorlaufzeit, macht selbstsicher und erfüllt die Kriterien einer brauchbaren Methode zur mentalen, emotionalen und körperlichen Stressregulation - für die heutige Zeit.

Bianca
Bianca
Durch den I.AM EXPERT Kurs habe ich gelernt wieder zu mir selbst zu finden. Diese einfache Methode hilft mir in Stresssituationen wieder klar zu denken und mich besser zu konzentrieren. Es war mir bei jedem Coaching eine Freude mit Michael zusammenzuarbeiten. Durch seinen tollen Charakter hat es mir viel Spaß gemacht dieses komplexe Thema auseinander zu nehmen. Besonders gefallen hat mir, dass ich mich auch in Situationen, in denen ich nicht mehr weiter wusste, an Michael wenden konnte und er mir durch seine ruhige Art die Angst vor kommenden Aufgaben genommen hat. Dieser Kurs ist erst der Anfang von einem Leben voller Freude und Zufriedenheit.
Ich kenne Michael jetzt schon seit 2 Jahren und für mich ist er ein super Coach. Alles was er macht ist ehrlich und authentisch. Ich konnte von ihm sehr viel lernen und mitnehmen. Daher bin ich sehr glücklich und dankbar ihn kennengelernt zu haben. Da wir per Skype arbeiten (ich wohne in der Schweiz) und er mich von Deutschland aus unterstützt, würde es für mich eine Ehre sein, ihn auch mal persönlich kennen zu lernen. Ich kann ihn nur empfehlen, wenn ihr etwas verändern wollt!
Daniel Beck
Daniel Beck
Das Coaching mit Micha kann ich nur empfehlen. Ich bin Micha von ganzen Herzen dankbar. All die vielen Fingerzeige die er mir gab, seine direkte und ehrliche Art und vieles mehr... hat mir sehr auf meinem Weg geholfen. Seit 13 Jahren kenne ich Micha nun, er weiß wovon er spricht und weiß dies auch auf einfache Weise zu vermitteln. Die Arbeit muss natürlich immer noch jeder selbst machen, jedoch wird das ganze durch das Coaching mit ihm gezielt und direkt angegangen. Micha ist der Coach den sich jeder nur Wünschen kann.
Avatar

15008 Views